Bub mit Hund

 

Vorträge für Erwachsene

Begegnungen mit Hunden….

und was dabei wirklich passiert!

 

 

Da kommt ein Hund! Na und!

 

Angst und Unsicherheit bei der Begegnung mit Hunden –
vielen Menschen geht es so.
Hunde begegnen uns ständig im Alltag, und oft genug sind diese Kontakte nicht gewollt und unangenehm. Berichte in der Presse über Beißvorfälle oder auch eigene Erfahrungen mit Hunden verstärken die Unsicherheit.

Trotz aller Vorschriften und Maßnahmen lassen sich solche unfreiwilligen Hundebegegnungen nicht komplett vermeiden. Anstatt sich weiterhin als „Opfer“ zu fühlen, können Sie selbst lernen, sich so zu verhalten, dass Hunde Sie in Ruhe lassen.

Begegnungen mit Hunden können entspannt verlaufen, wenn ich als „Passant“ ein Grundwissen über Hunde habe. Hunde sind sehr soziale Lebewesen und sie befinden sich, von uns meist unbemerkt, in einer ständigen Kommunikation mit uns. Viele unangenehme Verhaltensweisen von Hunden entstehen aus grundlegenden Missverständnissen zwischen Mensch und Hund und lassen sich leicht vermeiden.

Hund bellend am Gartenzaun

 

 

 

Warnung vor dem Hunde!

 

Die Schulung „Da kommt ein Hund! Na und!“ greift diese Thematik in Gänze auf.

Typische Verhaltensweisen von Hunden und Menschen in Begegnungssituationen werden aufgegriffen und analysiert. Ein sinnvolles und sicheres Verhalten beim Kontakt mit Hunden wird entwickelt und geübt. Eindrucksvolle Filmaufnahmen von kritischen Situationen wie Joggen, spielender Hund, jagender Hund, Hund am Gartenzaun, Hund stellt Person etc. runden das Sicherheitstraining ab.

Die Schulung findet selbstverständlich OHNE echten Hund statt.

Dauer der Schulung ca. 2h.

Geeignet für vhs, kleine und mittelgroße Gruppen oder als Einzelschulung. Auf Wunsch kann bei Einzelschulung auch eine anschließende Übungseinheit mit echten Hunden durchgeführt werden.


Das WUFF-Projekt in Zeitung und Fernsehen: aktuelle Berichte finden Sie hier.